Chronik 2010

2001-2003  ·   2004  ·   2005  ·   2006  ·   2007-2008  ·   2009  ·   2010  ·   2011  ·   2012  ·   2013  ·   2014  ·   2015  ·   2016

2010

Am 7. März 2010 gaben die Husaren ein stimmungsvolles Konzert in neuem Gewand. Die nicht mehr zeitgemäßen alten Uniformen wurden durch neue Sakkos ersetzt, die zwar weiterhin in rot gehalten sind und das Vereinsemblem tragen, aber ansonsten erinnert nur der Name an die Husaren. Neben dem neuen Outfit präsentierten die Husaren auch das modernisierte Musikrepertoire. Ob "Der Schonsteinfeger aus Eger" oder "In the Mood" von Glenn Miller, die Zuhörer zollten stehend minutenlangen, frenetischen Beifall nach einem mitreißenden und gefühlvollen Konzert. Die moderne Musikauswahl und eine zeitgemäße Bekleidung geben von nun an dem Auftreten des Musikvereins Rote Husaren ein neues Bild.


Die aktiven Mitglieder des Musikvereins Rote Husaren in der Verbandsgemeinde Bad Ems am 18. April 2010. Unser Bild zeigt von links nach rechts: Peter Herrmann, Axel Nickles, Rosi Hirdes, Jörg Kurth, Kim Klingelhöfer, Gerd Feistel, Sven Specht, Gerd Rosenbaum, Hans-Joachim Preuss, Heike Rosenbaum, Stanislaw Kawiorski, Daniel Kauth, Brigitte Jochim, Sascha Herrmann, Julia Hendle, Matthias Jochim, Michael Pöhr, Vivien Wagner, Tanja Pöhr, Gianna Solinas, Paula Rießen, Esther Eckel, Peter Henkel und Uwe Hausen.

Seit dem 10. Mai 2010 erstrahlt die Homepage der Husaren im neuen Glanz. Geschäftsführer Daniel Kauth hat den gesamten Internetauftritt überarbeitet. Das Design, welches in acht Jahren von über 185.000 Besuchern betrachtet wurde, ist moderner gestaltet und passt farblich zu den neuen Sakkos. Die Webseite wurde außerdem auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Am 31. Oktober 2010 besuchten die Mitglieder des Musikvereins Rote Husaren das Technikmuseum in Sinsheim. Während der Hinfahrt gab es das traditionelle Vereinsfrühstück an einer Raststelle, wie immer vorbereitet vom 1. Kassierer Hans-Jürgen Kauth. Im Museum konnten die Mitglieder das Abenteuer Technik in einer einzigartigen Form erleben. Das Abendessen fand im Landgasthaus "Wambacher Mühle" statt.

Autor: Daniel Kauth